16 Apr

Heckenbauprojekt Sievertshagen

Datum/Zeit
Datum - 16.04.2011 - 17.04.2011
0:00
Anzahl Bäume: 1150

Kategorien

Schlagworte

„BODENSCHUTZ MIT WIKIWOODS“

Unter diesem Motto pflanzten am Samstag, den 16.04. 2011, über 20 motivierte große und kleine PflanzerInnen in rekordverdächtiger Zeit eine ca. 800 Meter lange Hecke. Wir erlebten ein fabelhaftes Wetter,eine ausgelassene Stimmung und die Idylle von Hof und Dorf. Liebevoll umsorgt wurden wir von der Gärtnersfamilie, welcher der Betrieb „Gärtnerei Tomte“ gehört. Den Abend ließen wir mit einem Lagerfeuer und passender Irischer Violinenmusik (Maria und Steven) ausklingen … Wir hatten gut 1000 Pflanzen (ca. 20 Sorten: Schlehe, Weißdorn, Kreuzdorn, Hundsrose, Cornelkirsche, Weiden, Felsenbirne, Schneball u.v.m.)und legten eine teilweise zweireihig, aber auch teilweise dreireihige Hecke an. Die übrigen Pflanzen verpflanzten wir am Sonntag noch auf einem 50m langen Stück auf dem Gelände der Nachbarin, welche einen Öko-Ziegenhof betreibt. Bei ihr waren ebenfalls einige der Pflanzer untergebracht. Über die Sträucher, die dann noch übrig waren, freute sich das LAND-Kombinat Gatschow. Mit einer Handvoll Pflanzer ging es mittags noch nach Gatschow, um die letzten 175 Sträucher, die in Sievertshagen nicht untergebracht werden konnten, dort noch zu einer Hecke zwischen Hof und Wiese zu pflanzen.

Wir danken allen Helfern und Pflanzern und ebenfalls Artwi und Agnes (Gärtnereifamilie) für diese gelungene Aktion und freuen uns auf den Herbst, denn da planen wir eine „Heckenpflanzung in Sievertshagen – Teil 2“!

http://archive.wikiwoods.org/doku.php/hecke_sievertshagen:start.html

Bäume und Sträucher für dieses Projekt wurden über Spenden finanziert. Wir sammeln bereits für eine weitere Hecke, die im Herbst in Sievertshagen gepflanzt werden soll:

http://www.betterplace.org/de/projects/5764-feldhecke-pflanzen-mit-wikiwoods-dot-org?utm_campaign=widget&utm_content=Feldhecke+pflanzen+mit+WikiWoods.org&utm_medium=iframe_widget&utm_source=project_widget

 


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.

Schreibe einen Kommentar