02 Mai

Reinhausen – Berg-Ahorn folgt „Kyrill“

Datum/Zeit
Datum - 02.05.2009 - 03.05.2009
0:00
Anzahl Bäume: 1000

Kategorien

Schlagworte

http://archive.wikiwoods.org/doku.php/pflanzungen_reinhausen:start.html

Das von den Niedersächsichen Landesforsten betriebene Regionale Umweltbildungszentrum (RUZ) Reinhausen ist Gastgeber dieser Pflanzaktion (Ansprechpartner: Burkhard Verch, 05592 / 906220)

Wir werden diesmal in vom Sturm „Emma“ und vom Borkenkäfer aufgerissenen Fichten-Beständen des Niedersächsischen Forstamts Reinhausen verschiedene Laubbaumarten pflanzen, welche wir als Wildlinge zum Teil selbst werben werden. Dadurch werden wir einen naturnahen Mischwald entstehen lassen. Außerdem werden wir zur Renaturierung eines Waldbachs Eschen und Erlen pflanzen.

Wir pflanzen vorrangig Berg-Ahorn (Baum des Jahres 2009!) sowie Spitz-Ahorn, Erle, Esche und Rot-Buche. Diese Pflanzen werden wir zum Teil eigenhändig an Stellen im Forstrevier, wo diese von selbst nachgewachsen sind, ausheben (so genannte „Wildlinge“). Wir können weiterhin auch einzelne große Elsbeeren (über 2m groß) pflanzen sowie einige Walnussbäume. Die Pflanzflächen befinden sich in einem vom Orkan Emma und anschließendem Borkenkäferbefall aufgerissenen Fichtenwald im Landschaftsschutzgebiet. Direkt unterhalb davon befindet sich auch der Reinbach, an dem standortsfremde Fichten bereits entfernt wurden. Nun können wir dafür natürliche bachbegleitende Baumarten wie Esche und Erle anpflanzen. Die Einsatzorte werden von der Unterkunft aus mit PKW-Shuttle angefahren.

Das RUZ Reinhausen bietet als „Begleitprogramm“ eine Führung über das RUZ-Gelände mit der Vorstellung seiner Außenanlagen wie z. B. das Waldameisen-Formikarium an. Außerdem könnte zum Kontext der Pflanzaktion gerne ein Diavortrag über den Wandel der Waldnutzung vom Mittelalter bis zur Gegenwart gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar