03 Mrz

Weidezaun aus Kopfweiden stecken 3.3.

Datum/Zeit
Datum - 03.03.2012
0:00
Anzahl Bäume: 250

Kategorien

Schlagworte

Der Verein der Freunde des Deutsch-Polnischen Europa-Nationalparks Unteres Odertal plant zur Biotopvernetzung und als ökologischen „Weidezaun“ die Pflanzung von ca. 1000 Kopfweidenstecklingen.

Auf den vereinseigenen Flächen im Odertal wird ein ökologisches Wisent-Beweidungsprojekt des Vereins beginnen, das mit der Erhaltung der landschaftstypischen Kopfweiden verbunden werden soll. Es werden Stecklinge in gebohrte Löcher eingebracht. Dort treiben sie aus und bilden schließlich einen natürlichen und landschaftstypischen Weidezaun. Die Weiden bieten gleichzeitig den Tieren Schutz und Deckung. Möglicherweise werden auch noch einige Erlen, Birken oder Eichen dazugepflanzt.

Wir benötigen Freiwillige:

1) am 25. Februar  wurden bereits Hunderte Stecklinge in Lunow / Stolzenhagen geschnitten (siehe Fotos unten!)

2) am 3. März zum Bohren der Löcher, Setzen der Stecklinge und Festtrampeln der Erde in Criewen. (10 Menschen) Ein Ausflug zum Quellpfad im Nationalpark rundet das Programm ab.

Bitte angeben, wo ihr könnt und mitmachen wollt. Bitte meldet Euch hier an (grüne Box oben „Mitmachen“ – sonst gibts keine emails) und bitte Detailinfos angeben unter

http://www.doodle.com/2adshmdzbushdfq7

Die Aktionen finden in Lunow/Stolzenhagen bzw. Criewen bei Angermünde statt.

Treffpunkt wird morgens am Bahnhof Angermünde sein. Wer aus Berlin anreisen möchte, kann auf unserem Brandenburg-Ticket mitfahren – bitte im Doodle angeben.

Hinfahrt:

S-Bhf. Gesundbrunnen 07:38 Uhr, Gleis 10, RE 18344, ==> Ankunft in Angermünde: 08:26 Uhr, dann Abholung mit Auto zum Feld.

Rückfahrt:

Angermünde 17:34 Uhr, Gleis 5, RE 18355 ==> Ankunft in S-Bhf. Gesundbrunnen 18:22 Uhr.

Mitbringen:
(Gummi-)Stiefel !!! (Immanuel verspricht weniger Schlamm als letztes Mal, aber am 25. waren sie schon wieder SEHR nützlich….)

Verpflegung: Saft, Wasser und etwas Verpflegung wird da sein, Vesper und Sonderwünsche werden zum Mitbringen empfohlen.

Dem Wetter entsprechende Kleidung, Handschuhe und falls vorhanden ein Spaten zum Zuschütten der Löcher am 3.3. mitbringen.

GEHÖRSCHUTZ für den Bohrer (ich werde auch Ohropax dabeihaben.)


Die Ernte-Freiwilligen: wir haben die Saison eröffnet!

Die Ernte: diesen Stapel und noch zwei andere sind zu pflanzen.

Schreibe einen Kommentar