11 Nov

Arkenberge: Naturnaher Mischwald statt Abwässer und Müll

WikiWoods pflanzt am 9. April 2011 Eichen und Erlen auf ehemaligen Rieselfeldern anlässlich des Internationalen Tag des Baumes

Abwässer und Mülldeponien in den Arkenbergen sollen endgültig der Geschichte angehören: auf den ehemaligen Rieselfeldern entsteht nun naturnaher Mischwald. Am Samstag, dem 9. April 2010 pflanzen zahlreiche freiwillige Helfer von WikiWoods anlässlich des „Internationalen Tag des Baumes“ rund 800 Eichen, Erlen, Fichten und Buchenwildlinge. Der Anfang wurde bereits mit amerikanischem Eschen-Ahorn und Pappeln gemacht.

Jahrhunderte lang wurden die Arkenberge von den Berlinern zur Müllentsorgung genutzt. Ende des 19. Jahrhunderts wurden Rieselfelder angelegt, auf denen das Berliner Abwasser versickerte. Als 1985 das Klärwerk bei Schönerlinde gebaut wurde, wurden die Rieselfelder trocken gelegt. Auch Hausmüll brachte man auf eine Deponie in den Arkenbergen. Anfang der siebziger Jahre entstand die Bauschuttdeponie Arkenberge. Auf einem Teil der Deponie wachsen inzwischen wieder Bäume und Sträucher. Im Rahmen der Kampagne zum Internationalen Jahr der Wälder 2011 nutzt WikiWoods den „Internationalen Tag des Baumes“, um die Rieselfelder in naturnahen Mischwald zu verwandeln.

Der internationale Tag des Baumes geht auf Aktivitäten des amerikanischen Journalisten Julius Sterling Morton zurück, der 1872 einen „Arbor Day-Resolution“-Antrag an die Regierung von Nebraska stellte. An diesem Tag, ursprünglich der 10. April, werden traditionell Baumpflanzungen durchgeführt. 1951 wurde der Tag des Baumes von den Vereinten Nationen beschlossen. In Deutschland wurde er erstmals 1952 begangen.

Mittlerweile hat WikiWoods seit der Gründung im Jahr 2007 über 55.000 Bäume in ca. 35 Pflanzprojekten mit rund 850 Freiwilligen gepflanzt. Auf der Internetplattform www.wikiwoods.org vernetzen sich Freiwillige, Experten und Geldgeber online, bevor sie offline aktiv werden. WikiWoods pflanzt nicht nur Wälder, Hecken und Obstbäume, sondern kümmert sich auch um Obstbaumschnitt und stellt Apfelsaft selbst her. Jeder, der Lust und Interesse hat, kann an den Aktionen teilnehmen, seinen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten und Gleichgesinnte kennenlernen.

Wer Lust hat mitzumachen, ist herzlich eingeladen!
Bitte festes Schuhwerk, dem Wetter entsprechende Kleidung und einen kleinen Imbiss für zwischendurch mitbringen. Wer den WikiWoods-Apfelsaft kosten möchte, bringt am besten einen Becher mit.

Anreise von Berlin:
von S Pankow ab 9:04h mit Tram M1 bis Hermann-Hesse-Str./Waldstr., weiter um 9:14h mit Bus 107 bis Arkenberge, Ankunft 9:28h, Treffpunkt an der Bushaltestelle um 9:30h

Ansprechpartner WikiWoods:
Nicole | 0179-324 28 40 | pankow@wikiwoods.org

Nähere Infos über die Pflanzaktion unter www.wikiwoods.org
 

Schreibe einen Kommentar