28 Jul

Kleine Obstbaumpflanzung in Eberswalde


Im November letzten Jahres fand in einem Eberswalder Gemeinschaftsgarten eine Pflanzung verschiedener Apfel- und Birnenbäume statt (Altländer Pfannkuchenapfel, Goldparmäne, Williams Christbirne, Conferencebirne, Bosc’s Flaschenbirn). Dies war eine besondere Pflanzung, da sie von einem Freundeskreis zu Ehren eines verstorbenen Freunds organisiert und finanziert wurde. Mit dabei war WikiWoods und der Gemeinschaftsgarten Ostend.

Alle Bäume stehen in der Nähe des Zauns zur Straße und sollen auch für die örtliche Saftstraße genutzt werden. Aufgrund der Witterung gibt es leider hier in der Gegend kaum Äpfel dieses Jahr. Alle Bäume sind gut angegangen.

13 Jul

Abschlussbericht: Rot-Buchen pflanzen, Samstag den 26.03.2011

Geplant war eine Pflanzung von 500 Rot-Buchen als wissenschaftlicher Freilandversuch. Die Bäume stammen aus verschiedenen Nachbarländern, unterscheiden sich genetisch von heimischen Rot-Buchen und sind an wärmere, trockenere Klimate angepasst. Die Wissenschaftler möchten erforschen, inwieweit diese Buchen-Herkünfte dem Klimawandel in unseren Breiten trotzen, da die heimischen Herkünfte in Zukunft bei zunehmender Trockenheit Probleme bekommen werden.
Diese Versuchsfläche ist die dritte ihrer Art, mit dem Zweck auch Studierende an solche Versuchdesigns zu schulen. Eine Fläche auf extrem armen, trockenem Standort unter Kiefer liegt in Melchow, eine weitere mit eher gutwüchsigem (lehmigen) Standort in Schönholz (Name ist wohl Programm). Der Standort in Eberswalde nimmt also eine Zwischenstellung ein.

Im Rückblick sind wir sind mit der Pflanzaktion sehr zufrieden: Neben den ca. 20 angemeldeten jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind noch ca. 10 weitere gekommen. Die anvisierten 500 Bäume waren schnell gepflanzt und bis zum Nachmittag haben wir zusammen insgesamt 900 Bäume gepflanzt. Auch der Partner – die Stiftung Waldwelten – war mit der Pflanzaktion überaus zufrieden.

Besonders haben wir uns über Schüler gefreut, die in ihrer Schule in der Umwelt AG aktiv sind und an dem Tag mit uns und ihren Eltern mitgepflanzt haben.

Vor Ort konnten wir die Freiwilligen mit selbst gemachten WikiWoods-Apfelsaft versorgen. Auch die Stadt Eberswalde hat sich an der Aktion beteiligt und vor Ort eine Feldküche eingerichtet und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit warmem Mittagessen versorgt.

04 Feb

Wie starte ich eine eigene Pflanzaktion?

Diese Anleitung soll Neuen helfen, selbst Projekte zu starten.

Anleitung

Registriere Dich auf der WikiWoods-Plattform (oben rechts) und melde Dich an. Sobald Du angemeldet bist, kannst Du eigene Projekte anlegen.

  • Auf Projektpartner und Erfahrungen zurückgreifen

Unter Projekte (links) findest Du das Projektarchiv. Dort kannst Du sehen, ob in Deiner Region schon Projekte stattgefunden haben. Falls ja, kannst Du das Projekt öffnen und Dir anzeigen lassen, wer es organisiert hat und direkt mit der Person in Kontakt treten.

Weiterlesen

01 Nov

Eichen und Wildrosen für Wullwinkel

Olav Schröder 31.10.2011 18:51 Uhr
Red. Bernau, bernau-red@moz.de
Eichen und Wildrosen für Wullwinkel

Biesenthal (MOZ) Eine seit vielen Jahren brachliegende Ackerfläche im Biesenthaler Becken wird aufgeforstet. Am Wochenende haben Mitglieder des Naturschutzbundes (NABU) und von Wikiwoods rund 3500 Gehölze südlich von Wullwinkel gepflanzt.

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/982778

19 Sep

Neue WikiWoods-Webseite online

Gestern haben wir die neue Webseite auf www.wikiwoods.org freigeschaltet. Danke an Lothar für die umfangreiche Programmierung und das neue Layout. Die ausführliche Sammlung und Dokumentation der vergangenen Pflanzaktionen im alten Wiki ist immernoch unter http://archive.wikiwoods.org verfügbar.

Unsere Bitte an Euch: Erstellt Euch einen Account und meldet Euch nachträglich bei den Projekten (siehe Projekte -> Projektarchiv) an, bei denen ihr mitgepflanzt habt.

Die Seite läuft jetzt im BETA-Stadium: Wir wissen, dass sie an eineigen Stellen noch nicht rund läuft. Meldet Euch gerne auch mit Verbesserungsvorschlägen, damit wir die Seite nach und nach verbessern können.

Wir freuen uns auch über Euer Feedback!

Martin, Rene, Lothar und Ingo