Bauern denken um die Hecke

Über 1000 Bäume und Sträucher von Freiwilligen auf den Acker gepflanzt

Greifswald. „Bodenschutz mit WikiWoods“- unter diesem Motto pflanzten ca. 20 Freiwillige am Wochenende ca. 500 m Feldhecke in die vorpommersche Agrarlandschaft. Wikiwoods hatte zuvor dazu aufgerufen, ein deutliches Signal für mehr Landschaftsgehölze an die Politik zu senden. Der Sandsturm am 8. April hat eine breite öffentliche Diskussion über die ausgeräumten Felder in Ostdeutschland angestoßen. An der Aktion beteiligten sich auch Vertreter von Vereinen, BUND, NABU und Grünen. Thomas Struwe, Projektkoordinator bei WikiWoods, zeigte sich zufrieden mit der Resonanz. „Wir fordern die Politik auf, es nun nicht bei Lippenbekenntnissen zu belassen, sondern neue Heckenpflanzungen in die Wege zu leiten“, so Struwe.

Finanziert wurde die Hecke über eine eigens gestartete Spendenkampagne. „WikiWoods-Aktionen leben davon, dass viele Menschen gemeinsam ihre Ideen verwirklichen. Der Grad der Selbstorganisation ist unglaublich hoch“, berichtet Struwe.

Eigens mit seiner Familie mit der Bahn aus Schwerin zum Pflanzen in Sievertshagen gekommen ist Arndt Müller vom BUND. Ihm gefällt der kooperative Charakter der Aktion, an dem Naturschutz und Landwirtschaft an einem Strang ziehen: „Wir müssen gemeinsam für veränderte Rahmenbedingungen einer europäischen Agrarpolitik streiten, die Landwirte nicht belohnt, wenn sie Hecken und andere Strukturelemente auf den Äckern beseitigen.“ Auch Silke Gajek, Landesvorsitzende der Grünen Mecklenburg-Vorpommern, freut sich über den Modellcharakter der Pflanzaktion: „Ich bin fasziniert, dass solche Aktionen existieren. Sie werden unabhängig organisiert und von Freiwilligen durchgeführt. Eine Super-Aktion.“

Das Vorpommern-Team der deutschlandweit tätigen Initiative WikiWoods.org kündigte für den Herbst bereits weitere Heckenpflanzungen in der Region an. „Das Potential dafür ist riesig. Nirgendwo sonst in Deutschland ist die Agrarlandschaft so ausgeräumt wie in den ostseenahen Gebieten Mecklenburg-Vorpommerns. Einzelne Landwirte haben bereits die Chancen erkannt, die mit der Pflanzung von Hecken auf ihren Flächen einher gehen und arbeiten gerne mit WikiWoods zusammen“, sagte Forstingenieur Martin Schmid, Sprecher der Initiative.

V.i.S.d.P.: Thomas Struwe, Kurze Str. 4, D-17498 Alt Ungnade, Tel. 0049 151 2829 0312, e-mail: greifswald@wikiwoods.org

Kommentar verfassen