18 Mrz

Baumpflanz-Aktion in Klein Hundorf

Am 21. März 2015 werden in Klein Hundorf die Spaten geschwungen.

Dorfbewohner und freiwillige Helfer der Initiative WikiWoods.org packen gemeinsam an. Entlang des Stresdorfer Bachs werden Kopfweiden und Rot-Erlen gepflanzt. Außerdem wird mit der Pflanzung einer Feldhecke um das Dorf begonnen. Insgesamt über 200 Bäume und Sträucher kommen dabei in den Boden.

Die Pflanzungen geschehen als Naturschutz-Ausgleich für zu errichtende Wohngebäude im Dorf. Die Grundlage hierfür ist der Bebauungsplans Nr. 34 der Stadt Gadebusch „Dorfgemeinschaft Klein Hundorf – Wohnen, Handwerk, Landwirtschaft, Kultur und Bildung in naturnahen Raum“.

Die Pflanzung am Stresdorfer Bach erfolgt im Rahmen einer Renaturierung der Bachaue. Dabei sind Kopfweiden und Erlen-Niederwald als nachhaltig bewirtschaftete Bestandteile einer traditionellen Kulturlandschaft auch für die Zukunft wichtige Brennholzlieferanten. Die zu pflanzende Feldhecke dient dem Wind- und Erosionsschutz der Grünland- und Ackerflächen und ist ein wichtiges Refugium für viele Tier- und Pflanzenarten.

Unterstützung finden die Dorfbewohner durch freiwillige Helfer der Baumpflanz-Initiative WikiWoods.org, die am Wochenende nach Klein Hundorf kommen und bei der Pflanzung mit anpacken. Es werden mehr als 10 Helfer erwartet, u.a. aus Vorpommern und Berlin. Über die Internet-Plattform www.wikiwoods.org vernetzen sich freiwillige Baumpflanzer, um in konkreten Projekten vor Ort Pflanzaktionen zu organisieren. Seit Gründung der Initiative im Jahr 2007 wurden in mehr als 150 Projekten über 140.000 Bäume gepflanzt, vor allem in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Presse-Kontakt vor Ort:
Nicole Herrenkind, Tel. 0179 – 324 28 40, Mail: presse@wikiwoods.org, www.wikiwoods.org, www.klein-hundorf.de
 

Schreibe einen Kommentar